Penaten Creme Baby Creme, 50 ml

Menge Stückpreis Grundpreis
bis 5 2,95 € *
statt 4,28 € * (31,07% gespart)
59,00 € * / 1 l
ab 6 2,45 € * 49,00 € * / 1 l
Inhalt: ab je 0.05 l

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Im letzten Monat 39-mal verkauft
Gesamtpreis:  €2,95 € *
Dose
  • 200018
  • 3574661234083
  • 01955184
DIE Creme: Penaten Creme Bekannt und beliebt über Generationen als Wundschutzcreme,... mehr
"Penaten Creme Baby Creme, 50 ml"

DIE Creme: Penaten Creme

Penaten CremeBekannt und beliebt über Generationen als Wundschutzcreme, Pflegecreme und Wohlfühlcreme.

Gelbe Badeente

 

Es ist das Synonym für hochwertige, wirksame und bestens verträgliche Creme für Babies, Kinder und Erwachsene: die Penaten Creme. Mit der Aussage "da nimm am besten ein wenig Penaten drauf" ist es klar, wie es bei "hast Du ein Tempo?" eindeutig ist: die Marke ist zum Inbegriff des Produktes geworden. Hier ist sie also: DIE Penaten Creme.

Sie ist so beliebt, weil sie sofort schützt und beruhigt mit dem Penaten Dreiphasenschutz:

  • Wundschutz: beruhigt gereizte Haut und fördert das Abklingen von Rötungen.
  • Nässeschutz: hält Nässe lange von Babyhaut fern.
  • Hautschutz: hinterlässt eine langanhaltende, sichtbare Schutzbarriere auf der Haut

Mit Zinkoxid, natürlichem Wollfett und Panthenol.

Natürlich. Gut. Penaten.

Altersgruppe: von Geburt an
Füllmenge (Volumen): 150 ml
Marke: Penaten
Pflege: Cremes, Gesichtspflege
Produktgruppe: Pflegecreme, Schutzcreme
Zielgruppe: Erwachsene, Jungen, Mädchen
Inhaltsstoffe:  Petrolatum, Zinc Oxide, Lanolin, Talc, Aqua, Hamamelis... mehr
ingredienti

Inhaltsstoffe: Petrolatum, Zinc Oxide, Lanolin, Talc, Aqua, Hamamelis Virginiana (With Hazel) Bark/Leaf/Twig Extract, Hamamelis Virginiana Water, Allantoin, Sorbitan Sesquioleate, Cetylpyridinium Chloride, Paraffinum Liquidum, Helianthus Annus Seed Oil, Tocopherol, Alcohol, Parfum, CI 40800

Mit Zinkoxid, natrürlichem Wollfett, Panthenöl, Allantoin und Hamamelisexttrakt;
Hautverträglichkeit dermatologisch geteste.

OHNE allergieverdächige Duftstoffe
Sicherheitshinweis: Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Babypflege für verschiedene Hauttypen Warum Feuchtigkeit so wichtig für die... mehr

Babypflege für verschiedene Hauttypen

Baby Fuß mit rosa Bändchen

Warum Feuchtigkeit so wichtig für die Säuglingshaut ist

Babyhaut verliert Feuchtigkeit viel schneller als die Haut eines Erwachsenen. Das hat vor allem drei Gründe:

  1. Die äußerste Hautschicht, die Hornschicht, ist bei Babys dünner als bei Erwachsenen. Die Zellen in dieser Hautschicht sind bei Babys außerdem weniger dicht gepackt. Durch die Lücken in der dünnen Hornschicht kann Feuchtigkeit schnell aus der Haut entweichen – andererseits nimmt die Babyhaut dadurch Feuchtigkeit aber auch schneller wieder auf.
  2. Die Talgdrüsen sind bei Babys noch nicht sehr aktiv. Talgdrüsen produzieren fettartige Substanzen (Lipide), die einen schützenden Fettfilm auf der Haut bilden. Dieser verhindert, dass zu viel Wasser aus der Haut entweicht. Bei Babys ist dieser Fettfilm kaum vorhanden, weil die Talgdrüsen nur wenige Lipide produzieren. Daher verdunstet die Feuchtigkeit schneller aus der Babyhaut.
  3. Die Babyhaut enthält weniger feuchtigkeitsbindende Stoffe als erwachsene Haut. So kann die Babyhaut weniger Wasser speichern.

Das ist ungünstig, denn Feuchtigkeit ist sehr wichtig für die Haut: Sie hält die äußerste Hautschicht (die Hornschicht) intakt und elastisch. Nur so kann die Hornschicht ihre Aufgaben erfüllen:

  • Bakterien und andere Krankheitserreger sowie unerwünschte Stoffe daran hindern, in die Haut einzudringen
  • Vor Verletzung und Abreibung schützen

Daher ist es wichtig, der Babyhaut von außen Feuchtigkeit zuzuführen. Wasser alleine hilft dabei jedoch nicht – im Gegenteil, Wasser trocknet die Haut weiter aus. Das liegt daran, dass Wasser, etwa beim Baden, die schützenden Lipide (von denen Babys ja sowieso schon weniger haben) und wasserbindende Stoffe wegspült. Um der Haut hingegen Wasser zuzuführen, muss man Feuchtigkeit auftragen, die bereits an solche wasserbindenden Stoffegebunden ist. Außerdem ist es wichtig, fettige Substanzen aufzutragen, die sich in die Haut integrieren können und als Fettfilm dienen – ganz besonders, wenn die Haut mit Wasser in Kontakt gekommen ist, zum Beispiel nach dem Baby-Baden.

Baby Fuß mit rosa Bändchen

Wie viel Pflege braucht die Säuglingshaut?

Als Startpunkt solltest du die folgenden Pflegeempfehlungen von Experten nehmen. Diese Empfehlungen basieren auf Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Studien. So unterstützt die Babypflege die Haut, ohne die Hautreifung zu stören.

  • Badezusatz: 2-3 mal wöchentlich baden mit einem milden Badezusatz speziell für Säuglingshaut 
  • Creme oder Lotion: 2-3 mal wöchentlich (möglichst nach dem Baden) die Haut mit einer Babypflegecreme oder -lotion dünn eincremen
  • Wind & Wettercreme: Bei kaltem, rauem und feuchtem Wetter eine Creme mit hohem Anteil an Fetten als zusätzlichen Schutz auf die unbedeckten Hautstellen auftragen
  • Öl: Für die Babymassage und zur Entfernung von Stuhlresten benutzen
  • Wundschutzcreme: In der Windelregion für den sauberen Babypopo eine Zinkpaste verwenden, zur Vorbeugung und gegen leichten Windelausschlag
  • Panthenolcreme: Bei leichten Hautrötungen einsetzen

Neben diesen allgemeinen Empfehlungen kommt es aber auch darauf an, welchen Hauttyp dein Baby hat und ob spezielle Hautzustände bei ihm vorliegen.

 

Hauttypen bei Babys sind anders als bei ErwachsenenBabayklamotten

Normale Haut - wie sieht normale Haut bei Babys aus?

Aus zwei Gründen sollte man „normal“ besser in Anführungszeichen setzen, wenn man von Babyhaut spricht:

  1. Aufgrund der besonderen Eigenschaften von Babyhaut ist normale Haut eigentlich eher eine Seltenheit bei Babys. Trockene oder sensible Haut findet sich sehr häufig bei Babys: 63% aller Babys zeigen trockene Haut.1
  2. Selbst die normale Haut eines Babys ist immer noch viel zarter und empfindlicher als die normale Haut eines Erwachsenen.

Babypflege: Tipps

  • Halte dich an die allgemeinen Pflegeempfehlungen und beobachte die Haut deines Babys, zum Beispiel beim Wickeln oder bei der Babymassage. So kannst du gleich reagieren, wenn sich die Haut verändert, wenn sie zum Beispiel plötzlich trocken oder gerötet ist.

Neugeborenes rosaTrockene Haut

Als frischgebackene Mama macht man sich natürlich schnell Sorgen um den kleinen Spatz. Du fragst dich zum Beispiel, ob die trockene Haut deines Babys ein Zeichen für eine Allergie oder eine Hautkrankheit wie Neurodermitis sein könnte. Trockene Haut kommt jedoch häufig bei Babys vor: Mehr als 60% der Babys haben trockene Haut.1

So äußert sich trockene Haut bei Babys:

  • Die Haut fühlt sich rau an
  • Die Haut zeigt leicht gerötete Stellen
  • Die Haut reagiert sehr empfindlich auf Reizungen durch Kleidung oder Nässe (zum Beispiel Speichel am Mund): Die Haut wird dann schnell rot und entzündet

Dass so viele Babys trockene Haut haben, liegt am Aufbau ihrer Haut – sie ist noch nicht vollständig entwickelt:

  1. Die Hornschicht (das ist die äußerste Hautschicht) ist dünner und die Zellen sind lockerer verbunden als bei Erwachsenen. Durch die Lücken in der dünnen Hornschicht kann Feuchtigkeit schneller aus der Haut entweichen.
  2. Die Talgdrüsen von Babys sind nicht sehr aktiv, weswegen sie keinen oder nur einen sehr dünnen schützenden Fettfilm haben. Daher verdunstet die Feuchtigkeit schneller aus der Babyhaut.
  3. Die sogenannten natürlichen Feuchtigkeitsbinder sind geringer vorhanden, so dass weniger Wasser in der Haut gebunden werden kann

Babypflege bei trockener Haut:

  • Pflege die trockene Haut gezielt mit reichhaltigen Babycremes.
  • Gerötete Stellen kannst du mit Panthenolcreme beruhigen.
  • Mit trockener Haut muss man ganz besonders zart umgehen. Zum Beispiel kann Mama nach dem Baden beim Abtrocknen eher tupfen statt reiben.
  • Am besten du reduzierst hautbelastende Einflüsse so weit wie möglich. Im Winter hilft zum Beispiel ein Luftbefeuchter (oder nasse Handtücher auf den Heizungen), um die Raumluft etwas anzufeuchten. 
  • Schütze die Haut bei kaltem oder windigen Wetter zusätzlich, indem du das Gesicht mit einer speziellen Wind- und Wettercreme pflegst.

 

Sensible HautBaby mit rosa Mütze

Wenn Babys auf die Welt kommen, haben sie plötzlich zum ersten Mal Kontakt mit einer gigantischen Anzahl an biologischen und chemischen Stoffen. Das Immunsystem muss erst lernen, diese Stoffe in gefährliche und ungefährliche Stoffe einzuteilen. Bei manchen Babys ist das Immunsystem übereifrig und reagiert auch auf eigentlich ungefährliche Substanzen. Dann kann es zu Reizungen, Allergien oder sogar zu einer Neurodermitis kommen. Haut, die zu solchen allergischen Reaktionen neigt, wird als sensible oder empfindliche Haut bezeichnet.

Auch bei diesem Hauttyp sind Babys stärker gefährdet als Erwachsene. Der Grund: Weil ihre äußerste Hautschicht, die Hornschicht, dünner und weniger gefestigt ist, können Reizstoffe viel leichter in die Haut eindringen.

So äußert sich sensible Haut bei Babys:

  • Die Haut juckt stark – dein Baby versucht, sich zu kratzen
  • Die Haut schuppt sich leicht
  • Die Haut reagiert auf bestimmte Substanzen (z.B. Stoffe in der Nahrung oder in Pflegemitteln) mit plötzlicher Rötung, Entzündung oder mit Juckreiz

Sensible Haut sollte mit speziellen Babypflege-Produkten gepflegt werden, die keine Reizstoffe und potentiell allergenen Stoffe (wie Parfüm) enthalten.

Babypflege bei sensibler Haut:Kinderwagen

  • Halte dich an die allgemeinen Pflegeempfehlungen, aber benutze Pflegeprodukte speziell für sensible Haut, am besten parfümfrei.
  • Gerötete oder entzündete Haut kannst du mit Panthenolcreme beruhigen.
  • Achte darauf, dass dein Baby sich nicht kratzt – es würde die Haut weiter schädigen. Es könnte zu Entzündungen oder Infektionen kommen. Halte seine Fingernägel kurz und ziehe ihm Nachts spezielle leichte Fäustlinge aus Baumwolle an.
  • Wenn du oder der Papa Allergien habt, kann es sinnvoll sein, von Anfang an eine Spezialpflege für euer Baby zu verwenden. Sensible Haut und die Neigung zu Allergien sind nämlich erblich.
  • Wenn dein Baby sich dennoch weiterhin kratzt, solltest du einen Hautarzt aufsuchen.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Penaten Creme Baby Creme, 50 ml"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Hipp Babysanft Kindercreme im Schildkröten-Design, 100ml Hipp Babysanft Kindercreme im Schildkröten-Design, 100ml
Inhalt ab je 0.1 l (35,50 € * / 1 l)
ab 3,55 € * weitere Größen verfügbar
Weleda Calendula Babycreme Baby Pflegecreme, 75 ml Weleda Calendula Babycreme Baby Pflegecreme, 75 ml
Inhalt ab je 0.075 l (75,33 € * / 1 l)
ab 5,65 € * weitere Größen verfügbar
Hipp Babysanft Pflegecreme 75ml Hipp Babysanft Pflegecreme 75ml
Inhalt ab je 0.075 l (24,67 € * / 1 l)
ab 1,85 € * weitere Größen verfügbar
Bebivita 3 Folgemilch, ab dem 10. Monat, 500g Bebivita 3 Folgemilch, ab dem 10. Monat, 500g
Inhalt ab je 0.5 kg (8,50 € * / 1 kg)
ab 4,25 € * weitere Größen verfügbar
Penaten Baby Bad Kamille, Kamillebad, 750ml Penaten Baby Bad Kamille, Kamillebad, 750ml
Inhalt ab je 0.75 l (5,27 € * / 1 l)
ab 3,95 € * weitere Größen verfügbar
Penaten Bad & Shampoo 400ml Penaten Bad & Shampoo 400ml
Inhalt ab je 0.4 l (9,63 € * / 1 l)
ab 3,85 € * weitere Größen verfügbar
Penaten Baby Wasch- und Duschcreme 400ml Penaten Baby Wasch- und Duschcreme 400ml
Inhalt ab je 0.4 l (7,13 € * / 1 l)
ab 2,85 € * weitere Größen verfügbar
Bebivita 2 Folgemilch nach dem 6. Monat, 500g Bebivita 2 Folgemilch nach dem 6. Monat, 500g
Inhalt ab je 0.5 kg (8,50 € * / 1 kg)
ab 4,25 € * weitere Größen verfügbar
Penaten Baby Creme 150 ml Penaten Baby Creme 150 ml
Inhalt ab je 0.15 l (19,00 € * / 1 l)
ab 2,85 € * weitere Größen verfügbar
Hipp AR Anti-Reflux Spezialnahrung Anfangsmilch, 500g Hipp AR Anti-Reflux Spezialnahrung Anfangsmilch, 500g
Inhalt ab je 0.5 kg (19,70 € * / 1 kg)
ab 9,85 € * weitere Größen verfügbar
Zuletzt angesehen